Zurück zu Weihnachtliches

Carol of the Irish Bells

 45,00

*Endpreis zzgl. Versandkosten, keine Ausweisung der Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStG

Musik: Mykola D. Leontovych

Arrangement: Tobias Lempfer


Das wunderbare Stück „Carol of the Bells“ (oder auch „Ukrain Bell Carol“) kenne wir vor allem aus dem anglikanischen und amerikanischen Raum. Die besonderen Melodien und Strukturen dieses Songs sind jedoch so eingängig, dass sie auch in unsere Adventsliteratur heimisch geworden ist. Dieses Werk ist immer wieder ein wunderbarer Kontrast zu traditioneller Weihnachtsmusik.

Dieses Arrangement verbindet Leontovychs Melodien und Harmonien mit einem tollen Flötenklang und einer mitreißenden Schlagwerkbegleitung, die an irischen Stepptanz erinnert. Eine kleine, Stimmungsvolle Einleitung im irischen Stil und ein kleines Schlagwerksolo verstärken diesen Eindruck.

Der „Carol of the Irish Bells“ bietet dem Orchester mit wenig Aufwand einen großen Effekt, der Schwierigkeitsgrad bleibt im unteren/mittleren Schwierigkeitsgrad. Das Stück ist für jede Besetzung geeignet. [Die C-Besetzung und C/B-Besetzung lassen sich nicht miteinander kombinieren, damit der Klang einer  jeden Besetzung ideal entfalten kann].

 

 

SCHWIERIGKEITSGRAD: Kategorie 2-3

DAUER: ca. 2’10 Minuten


Ein Klangbeispiel dieses Titels darf aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht veröffentlich werden. Sie können gerne ein Demo unter kontakt [@] editionlempfer.de anfordern.


Flötenstimmen nach Besetzungsform

  • C-Besetzung: Piccolo 1/2, Flöte 1/2/3, Altflöte in G (ad lib.), Bassflöte (ad lib.), Kontrabassflöte (ad lib.)
  • C/B-Besetzung: Piccolo 1/2, Sopran 1/2, Flöte 1/2/3, Altflöte in G (ad lib.), Bassflöte (ad lib.), Kontrabassflöte (ad lib.)
  • Ces/Fes-Besetzung: Sopran in Ces 1/2, Alt in Fes 1/2, Tenor in Ces
  • B/Es-Besetzung: Sopran in B 1/2, Alt in Es 1/2, Tenor in B
  • Flötenorchester: Piccolo (Solo), Flöte 1/2/3/4, Altflöte in G, Bassflöte, Kontrabassflöte (ad lib.)

Schlagwerk für alle Besetzungen

  • Stabspiele: Vibraphon (ad lib.), Xylophon, Röhrenglocken (ad lib.), Marimba [2 Spieler+]
  • Schlagwerk: Pauken, Rand einer kleinen Trommel, Toms, Percussion 1 (Chimes und Becken), Percussion 2 (Cabasa), sus. Cymbals/Große Trommel [6 Spieler+]

Anmerkung: Es ist kein Bassmarimba erforderlich. Alle Kompositionen und Arrangements sind für ein Standard-4 ⅓-Oktaven-Marimba geschrieben. Sollten Marimba 1 und Marimba 2 besetzt sein, können die Stimmen ebenfalls auf einem 4 ⅓-Oktaven-Instrument gespielt werden.


Lösche Auswahl
Artikelnummer: n.a. Kategorie: