Zurück zu Kompositionen

Wedding-Day – Suite

 120,00

*Endpreis zzgl. Versandkosten, keine Ausweisung der Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStG

Musik: Tobias Lempfer


Die Auftragskomposition „Wedding-Day – Suite“ ist eine spannende, neue Komposition, die sowohl für Ihre Konzertbesucher als auch für ein Wertungsprogramm interessant ist. Und natürlich kann die Air (und auch die Intrada) bei kirchlichen Trauungen gespielt werden!

Die Intrada entspricht dem festlichen Einzug der Hochzeitsgesellschaft bzw. der Braut in die Kirche. Angelehnt an Intradas aus dem Barock schaffen die scharfen Punktierungen eine sehr feierliche Grundstimmung. Das aufgeregte Bauchkribbeln der Brautleute ist förmlich spürbar.

Die Air entspricht der eigentlichen Trauung. Ich habe versucht, alle Gedanken, die mit dem Entschluss eines Eheversprechens einhergehen in der eher schlichten Melodie einzufangen, ohne dabei im Kitsch zu versinken. Großes Glück und innige Liebe bestimmen das Stück. Doch auch der Gedanke an schwierige Zeiten, die gemeinsam durchgestanden werden müssen, klingen an.

Im Finale: Fiesta wird nun die Hochzeit gefeiert. Ausgelassen, beinahe wild geht es zu. Vielleicht kann man sich sogar den alten Brauch des Brautraubs vorstellen. Die Harmonien werden vielschichtiger, durch hinzugefügte Sexten wird der Charakter der Musik moderner. Die harten Triolen der tiefen Stimmen erinnern entfernt an das Glocklengeläut der Kirche. Nach und nach verschiebt sich dieser Klangeffekt auf eine rhythmische Ebene und entwickelt so den Sechsachteltakt: Hier ist der tiefe Blick in die Augen des Ehepartners während des Tanzens festgehalten. Als Erinnerung an die Trauung und an den gemeinsamen Weg, den das Brautpaar bisher gegangen ist, erklingt noch einmal eine Variation der Air. Einen Ausblick auf die gemeinsame Zukunft zeigt die Weiterentwicklung der Air mit ihren schwingenden Synkopen. Doch zurück geht es auf die Feier, feucht, fröhlich und ausgelassen. Mit einem kleinen Augenzwinkern am Ende des Stückes „läuten dann noch einmal die Hochzeitsglocken“.

SCHWIERIGKEITSGRAD: BDMV Kategorie 4

DAUER: ca. 8’00


Ein Klangbeispiel dieses Titels darf aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht veröffentlich werden. Sie können gerne ein Demo unter kontakt [@] editionlempfer.de anfordern.


  • C-Besetzung mit Alt- und Bassflöten: Piccolo 1/2, Flöte Solo/1/2/3, Altflöte in G, Bassflöte, Kontrabassflöte (ad lib.)
  • C-Besetzung ohne Alt- und Bassflöten: Piccolo 1/2, Flöte Solo/1/2/3
  • C/B-Besetzung mit Alt- und Bassflöten: Piccolo 1/2, Sopran 1/2, Flöte Solo/1/2/3, Altflöte in G, Bassflöte, Kontrabassflöte (ad lib.)
  • C/B-Besetzung ohne Alt- und Bassflöten: Piccolo 1/2, Sopran 1/2, Flöte Solo/1/2/3
  • Ces/Fes-Besetzung: Sopran in Ces 1/2/3, Alt in Fes 1/2, Tenor in Ces
  • B/Es-Besetzung: Sopran in B 1/2/3, Alt in Es 1/2, Tenor in B
  • Flötenorchester: Piccolo (Solo), Flöte Solo/1/2/3/4, Altflöte in G, Bassflöte, Kontrabassflöte (ad lib.) [Die Flöte 4 kann alternativ als zweite Altflöte in G gespielt werden]
  • Stabspiele: Glockenspiel, Vibraphon (ad lib.)/Xylophon, Marimba (Bass) [3 Spieler]
  • Schlagwerk: Pauken, Kleine Trommel, Bongos/Congas/Beatring, Toms/Tenortrommel/Cabasa, Shaker/Chimes/Beatring, sus. Cymbals/Konzertbecken/Hi-Hat, Große Trommel [7 Spieler]

Anmerkung: Es ist kein Bassmarimba erforderlich. Alle Kompositionen und Arrangements sind für ein Standard-4 ⅓-Oktaven-Marimba geschrieben. Sollten Marimba 1 und Marimba 2 besetzt sein, können die Stimmen ebenfalls auf einem 4 ⅓-Oktaven-Instrument gespielt werden.


Extra-Partituren

Lösche Auswahl
Artikelnummer: 1-022 Kategorie: